Unser Holz

Wir schneiden unser Holz Ihrem Wunsch entsprechend auf eine Länge zwischen 25 – 50 cm. Handelsübliche Längen wie 25 und 33 cm halten wir i.d.R. in ausreichender Menge vor. Durch die in den letzten Jahren stark angestiegene Nachfrage ist es uns aber nicht immer möglich, trockenes Holz in den von den Kunden gewünschten Mengen zu bevorraten. Wir empfehlen deshalb, auch wegen des deutlichen Preisvorteils für den Kunden, einen eigenen Holzvorrat aufzubauen. Holz sollte in der Regel zwei Jahre abgelagert werden, bevor es verbrannt wird.

Bei sachgerechter Lagerung kann in diesem Zeitraum mit Ausnahme der Eiche eine Restfeuchte von unter 20% erzielt werden. Holz mit diesen Trockenwerten kann ohne Bedenken verbrannt werden. Beim Verheizen von frischem Holz ist nicht nur der Heizwert geringer, sondern es kommt auch zu Ablagerung von Kondensat im Kamin (Versottung). Diese Versottung zerstört langfristig das Mauerwerk des Kamins oder kann zu so genannten Kaminbränden führen. Zusätzlich werden so gefährliche Kohlenwasserstoffverbindungen an die Umwelt abgegeben, die Sie und Ihre Mitmenschen erheblich gefährden.

Restfeuchtemessung
Restfeuchtemessung auf unserem Platz